Workshop- und Vortragsangebot

für Kindergärten, Vorschulen, Grund- und weiterführende Schulen

Die Lernbegleitung Fink in Kooperation mit der Universität Eichstätt-Ingolstadt unterstützt Sie bei der internen Fortbildung aller (sozial-) pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie z.B.:

 

  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Lehrkräfte und Lernbegleiter
  • Kindheitspädagogen und -pädagoginnen
  • Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger
  • Pädagogische Ergänzungskräfte
  • Eltern, Tagesmütter und -väter
  • Ehrenamtliche im pädagogischen Bereich
  • Sozialpädagogische Mitarbeiter
  • Mitarbeiter im Hort
  • Kita-Leitungen, stellvertretende Leitungen, Mitarbeiter in Führungspositionen 

Vorträge

 

Wie kann ich Bildungsprozesse wirksam beim Kind unterstützen? Wie kann ich Selbstkompetenz und Motivation begleiten? Wie hängen Emotionen und Lernerfolg zusammen? Warum bessere Noten dabei nicht das Ziel, sondern nur ein erfreuliches Nebenergebnis sein sollten!

Themengebiete:
Pädagogik und Psychologie
Mathematik und Naturwissenschaften
Experimentieren mit Kindern
Förderung mathematischer Fähigkeiten
Ethik und Resilienz

Referentin: Sandra Fink, Grundschullehrerin, Montessori-Pädagogin, Doktorandin der Bildungsphilosphie.

Vortrag 001: Eine glückliche Grundschulzeit

Aus Sicht der Bildungsphilosphie wird der Zusammenhang zwischen Werten, Bildung und Identität dargestellt. Wir widmen uns dem Thema, wie Menschen und insbesondere Kinder tatsächlich lernen und was dabei langfristig glücklich macht. Personen, die im Bereich Pädagogik und Erziehung arbeiten, erfahren philosophisch und praxisnah, wie Bildungsprozesse unterstützt werden können. 

Dauer ca. 90 Minuten, inkl. offene Fragerunde

Vortrag 002: Übertritt, welche Schulart ist für mein Kind geeignet

Dieser Vortrag stellt eine thematische Weiterführung der „glücklichen Grundschulzeit“ dar und erörtert was es zu bedenken gibt, um einem Kind den weiterhin erfolgreichen Lebensweg anzubahnen? Was bedeutet Glück und Erfolg für den Menschen?


Wenn Sie als Elternbeirat oder andere Institution einen Vortrag zum Thema Lernen suchen, freue ich mich auf Ihre Anfrage. Meine Inhalte beziehen sich auf aktuelle Kenntnisse zur Lern- und Motivationspsychologie sowie auf Veröffentlichungen z.B. des Staatsinstituts für Frühpädagogik zur Emotion und Feinfühligkeit in der Grundschule. Dazu kommen eigene Erfahrungen aus der Lernbegleitung, der Begabungspsychologischen Beratungsstelle der LMU München oder der katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
Dauer: 90 Minuten, inkl. offene Fragerunde

Vortrag 003: Mein Kind kommt in die Schule - Kindheit und Lernen

 

Kindern kommen heute mit Selbstvertrauen und Selbstsicherheit aus der Kindertagesstätte in die nächste Bildungsinstitution: die Grundschule. Hier werden zunehmend Selbstständigkeit und kognitive Leistungen abverlangt. Nicht nur ein gelungener positiver Übergang in den Anfangsunterricht stärkt dabei das Kind in besonderer Weise, sondern vor allem die emotionale Zugewandtheit der Eltern und hilfreiche Unterstützung des Kindes in der Grundschule. 

 

Damit jedes Kind als kompetent in seiner Lernentwicklung wahrgenommen wird, bedarf es einer anerkennenden und wertschätzenden Haltung aller Bezugspersonen. Was damit gemeint ist und wie Sie den Lernprozess Ihres Kindes begleiten können, erfahren Sie in der gemeinschaftlichen Veranstaltung der bürgerhilfe ingolstadt in Kooperation mit der Lernbegleitung Fink. 

Dauer 90 Min., inkl. offene Fragerunde

Fortbildungsprogramm für KiTA

Alle Fortbildungen für die Elementar- und Primarpädagogik sind optimiert und entsprechen den Erkenntnissen der heutigen Lehr- und Lernforschung. Ziel des Seminars ist es jeweils die teilnehmende Person zum Handeln zu befähigen, aufgrund neu erlernten theoretischen und praktischen Inhalten.

Workshop 001: Achtsamkeit | Resilienzaufbau Kindergartenkinder

 

Kinder müssen von Beginn an Methodiken an die Hand bekommen, um selbst Stress zu reduzieren. Damit können sie gegebene Situationen besser meistern und es gelingt leichter ein eigenes Selbstkonzept aufzubauen. Als zertifizierte Trainerin zeige ich Ihrem Team wie dies einfach und praxisnah funktioniert.

Achtsamkeit für Kindergarten- und Schulkinder

Achtsamkeit kann auf spielerische Weise ab 4 Jahren in Kindergärten und Kindertagesstätten den Kindern vermittelt werden. Dabei wird den Teilnehmern gezeigt, wie achtsames Essen oder achtsames Hören funktioniert.
Eingebettet in Geschichten und Experimenten wird auch schon den Kleinsten in Mini-Meditationen beigebracht, wie man in sich selbst hineinhört. 

Eigenliebe stärken
Achtsamkeit bedeutet nicht nur Übungen mit den Kindern zu machen, sondern auch über Gefühle zu sprechen. So entdecken Kinder, dass sie mit ihren Empfindungen, die sie selbst noch gar nicht benennen können, nicht alleine sind. Frühzeitig schulen wir so den Umgang mit starken Emotionen, mit Stress oder auch mit dem eigenen Selbstbild. Wir senden freundliche Gedanken und Wünsche an uns selbst und stärken somit das Selbstvertrauen und die Eigenliebe.

Freude am Sein, Wohlbefinden im eigenen Körper und innere Ruhe sollten wir bei unseren Kindern frühzeitig anlegen.

Der Workshop Einführung in die Achtsamkeit für Kindergarten- und Schulkinder dauert ca. 90 Minuten und kann je nach Bedarf auf einen Tag ausgeweitet werden. Die teilnehmenden Personen erhalten ein Zertifikat, sowie ein Handout.


Workshop 002: Achtsamkeit | Resilienzaufbau Schulkinder

Kinder müssen heute viele Aufgaben bewältigen.

Nicht jedem Kind sieht man Stress äußerlich an, denn Kinder können ihre Empfindungen nicht darauf zurückführen und in Worte kleiden. Kinder haben manchmal große Angst vor Leistungstests, so stark dass es ihnen nicht möglich ist, Gelerntes wiederzugeben. Andere Kinder sind durch äußere Reize in einer Art Dauer-Stresszustand, der sich in Unkonzentriertheit aber auch Anspannung und Wut manifestiert. Ein vollgepacktes Vor- und Nachmittagsprogramm mit zahlreichen zusätzlichen Aktivitäten, die ständige Bilderflut und Beschallung durch jede Menge alltäglicher Medien, lässt den Geist nicht zur Ruhe kommen. 

Kreativität und Selbstkonzept

Kreativität, die vor allem entsteht, wenn keine Vorgaben und kein fertiges Programm vorherrschen, kann sich nicht entwickeln. Und genau diese Kreativität ist wertvoll für die Selbstkompetenz des Kindes. 

Ein positives Selbstgefühl und Selbstvertrauen sind die Basis für ein gesundes, effektives und nachhaltiges Lernen. 

Kinder können durch Achtsamkeitsübungen erlernen, wie sie ihre Gedanken und Gefühle selbst steuern. Das ist nicht nur für den Alltag wichtig, sondern genauso für das schulische Lernen und die Entwicklung des Selbstkonzeptes der Kinder. Aus diesen Gründen, möchte ich Lehrkräften in der Grundschule zeigen, wie Kinder zur Ruhe kommen, um sich selbst zu spüren.

Workshop 003: 
Naturwissenschaftliches Arbeiten von Anfang an
in Kindergarten und Grundschule

Frühkindliche naturwissenschaftliche Bildung
Naturwissenschaftliches Arbeiten ist für den weiteren Bildungsweg bereits für die Kleinsten wichtig.
Hier bietet z.B. das Stiftungsprojekt „MINTeinander“ der Deutschen Telekom Stiftung für das erfolgreiche MINT-Lehren und Lernen ein altersgerechtes Konzept sowie passendes Material. So können Kinder unter Anleitung relevante alltagsnahe Erfahrungen machen, indem sie selbst erproben, beobachten, überprüfen und sortieren.
Grundlegende Aspekte des naturwissenschaftlichen und technischen Arbeitens stehen im Fokus des Workshops.

Im Workshop erlernen Personen aus dem Bereich der Pädagogik/Hortbetreuung/Kindergarten den Umgang mit geeignetem Material für eigene Experimente und erfahren wichtige Grundlagen.
Dauer:
I: Einführungseinheit 90 Minuten online od. präsenz
II: Aufbaueinheit 90 Minuten
- Materialpräsentation vor Ort




Workshop 004: Arbeiten mit Montessori-Material in Vorschule und Grundschule

Fortbildungsangebot für pädagogische Einrichtungen

Workshops, Schulungen und Vorträge für Personen in der Erziehung, Pädagogik, Hortbetreuung und ähnlichem Profil.